Home / News / Skandal in der PPL!

Skandal in der PPL!

bestechungSkandal in der PPL! Nach 2 Titeln in einer Saison haben die
Bunnys sich nun bestechen lassen.

Als am Sonntag der Finalspieltag der PPL Saison 2007
anstand, war der Ausgang schon besprochene Sache. Matthias Huster von LSC
United und seine Verlobte Mareike hatten vorher den Bunnys ein Angebot gemacht,
dass sie nicht ablehnen konnten! Nach 2 Erfolgreichen Meisterschaften, die nie
mit Freibier belohnt wurden, war der Anreiz auf unbegrenzten Zugriff auf die
Becksreserven zum Polterabend der Beiden einfach zu groß – wie sonst lässt sich erklären,
dass LSC zwar den Meistertitel holte aber nicht einmal in der
Pokalfinalrunde stand…? Anzumerken bleibt, dass sie sich als neuer
Meister gleich gut zurecht fanden, denn gegen den Meisterschreck Radeberg Smilers
schafften sie nur das obligatorische Unentschieden.

Die Bunnys jedoch gewannen im Finalturnier alle Spiele (bis
auf besagtes „abgekartetes Spiel“ gegen LSC 1:3) in gewohnter Manier mit viel
Herz, Kampf und tollen Toren. So fegte man die Olbersdorfer „Golden Hornets“ gleich
mit 8:2 vom Platz! Gegen die Smilers gabs ein verdientes 2:0, gegen Lok
Leubnitz und die Wilde Sau aus Glauchau jeweils ein 2:1.

Rückblickend kann man feststellen, dass mit den neuen
Mannschaften auch ein neuer Wind in der PPL weht und sich das Niveau deutlich
gesteigert hat. Auch ist wohl die PPL Philosophie von „Freude am Spiel gegen
Freunde“ bei allen Mannschaften angekommen. So macht es einfach noch mehr Spass
und wir Bunnys freuen uns auf einen heißen Sommer 2008 – wenn es sicherlich
wieder heißt:

 

Titten raus – is Sommer!

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Datenschutz